WVGClaim

Informationen

Stark im Verbund: Die WVG-Gruppe

Karte WVG-Gebiet

Es ist weniger die Westfälische Verkehrsgesellschaft, die erst am 1. Januar 1970 gegründet wurde, sondern es sind die zur WVG-Unternehmensgruppe gehörenden Betriebe - Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM)   und RVM-Verkehrsdienst GmbH - Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH (RLG)   und RLG-Verkehrsdienst GmbH - Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH (VKU) - Westfälische Landes-Eisenbahn GmbH (WLE) - deren Ursprünge bis in das Jahr 1883 zurückreichen.

Die WLE bzw. eine Reihe von Vorgängerbetrieben waren durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe als Rechtsnachfolger des preußischen Provinzialverbandes Westfalen mit der Aufgabe betraut, öffentliche Verkehrsaufgaben auf Schiene und Straße in Westfalen zu übernehmen.


Aus dieser geschichtlichen und politischen Entwicklung erklären sich auch die Eigentumsverhältnisse von Kreisen, Städten und Gemeinden an der WVG-Gruppe. Sie sind ein Beispiel für das kommunale Engagement für den öffentlichen Nahverkehr, leisten sie doch so einen wichtigen Beitrag zur Infrastruktur relativ dünn besiedelter Gebiete im ländlichen Raum.


Dieser ländliche Raum -  das Verkehrsgebiet der WVG-Unternehmensgruppe - umfasst die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt, Warendorf, Unna, Soest und Hochsauerland. Er hat eine Ausdehnung von über 8.600 qkm und eine Bevölkerungszahl von rund 2,3 Millionen. In einer so großen und so dünn besiedelten Region sind die Voraussetzungen für öffentliche Verkehrsangebote nicht gerade günstig und können nicht ausschließlich nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten geplant werden. Aber gerade heute, nach den Maßnahmen von "Bahnreform" und "Regionalisierung" ist es für die WVG-Betriebe wichtiger denn je, ein überzeugendes Angebot zu wettbewerbsfähigen Kosten zu erbringen. Das gilt gleichermaßen für den Verkehr auf Schiene und Straße.